altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Nicolaus Seidel

Pastor

Sterbedatum:
16.02.1689
Ort:
Stappenbeck
Standort:
Dorfkirche
GPS:
11.133516 - 52.484566

Beschreibung:
Grabstein von Nicolaus Seidel, geboren am 23.06.1640 in Gardelegen.
Gestaltung:
Über dem Textfeld befinden sich zwei Wappen, die jeweils aus einer kreisförmigen Vertiefung erhaben herausgearbeitet sind. Das Linke zeigt ein dreiblättriges Klee[?]blatt (mit einem Blatt nach unten gerichtet), dass von einem Herz umrandet ist. Die Helmzier zeigt drei nebeneinanderstehende Lilien mit jeweils zwei Blattpaaren am Stiel. Das rechte Wappen zeigt ein Kreuz, darüber eine 7-zackige Krone. Die Helmzier zeigt drei nebeneinanderstehende Kreuze, deren untere Enden aufeinander zu laufen. Die Schrift ist gekerbt. Das Schriftfeld inklusive der Wappen ist von einer Linie umrandet.

Zustand:
Im unteren Viertel, insbesondere in Fußbodennähe, zeigt die Platte eine leichte Verwitterung.

Inschrift:
Fr: Amalia Kreutzmanninn. [Schriftzug, der das rechte Wappen teilweise umkreist.]
HERR NICOLAUS SEIDEL PASTOR
Zu Stappenbeck, Malsdorff und Bukevitz
ist ANNO 1640 den 23 JUNIJ zu Gardeleben
gebohren. ANNO 1681 von Betzendorff
anhero beruffen, und Anno 1703 den 9
APRIL im Herrn Jesu Selig entschlaffen,
Seines Alters 62 Jahr.
9 Monat 13 Tage.
Nun Vater ruhet wol ruht wol in eurer
grufft
So lange biß Christus Zur aufferstehung
rufft
Da werden wir verklährt ein ander wieder
sehn
und in vollkomner Freud vor Gottes
Throne stehen
Also setzet er mich des g…sten vaters be
trübt hinter lassene Kinder.


Lage:
Die aufrechtstehende Grabplatte aus Sandstein ist außerhalb der Kirche in der nördlichen Laibung des Eingangsportales auf der Westseite der Kirche eingelassen.

Foto:
Frank Moldenhauer, Magdeburg, 2017