altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Johann Gottfried Borgenroth

Pastor

Sterbedatum:
01.11.1757
Ort:
Estedt
Standort:
Kirche
GPS:
11.214457 - 52.343340

Beschreibung: :
Zustand:
Selbst in Bodennähe sind kaum Verwitterungsspuren sichtbar.

Dekor:
Das Textfeld ist mit einer gekerbten Line umrandet.

Inschrift:
Hier ruhet
Der Weiland Hochwohl Ehrwürdige
und Hochwohl gelahrte Herr
Hr. Johann Gotf. Borgenroth:
gewesener treufleißiger Seelsorger der
Gemeinde zu Estadt, Schenckenhorst
und Laatzsche,
Derselbe ist gebohren zu Halle in Sachsen
Anno 1685 den 11. October
that seine Anzugs Predigt AO 1712
Dom XXI Post Trinit, Wurde darauf
Dom XXVI Post Trinit, Introdveirt
und hat sein Amt verwaltet an die 45 Jahr
2 Jahr als Adjvnctvs und 43 Jahr als
Würcklicher Pastor Aō 1757 d. 24. Oct.
Ward Er kranck
und d. 1ten Noveb gedachten Jahres
erfolgte sein sanfftes und seliges Ende
nachdem Er sein Alter gebracht auf 72 Jahr
und 10 Tage
Leichen Text Matth Cap. 25 V. 21.
Ey du frommer und getreuer Knecht du bist über Wenigem getreu gewesen
ich wil dich über viel setzen
Gehe ein zu Deines Herrn Freud

Lage: :
Die Grabplatte steht außerhalb der Kirche an der südlichen Wand westlich des Sakristei-Anbaus. Der untere Rand der Platte ragt etwas in den Erdboden, weshalb die genaue Höhe nicht zu ermitteln ist. Der Leichentext ist (nach Vergleich mit der Bibel) vollständig sichtbar, da vor der Grabplatte eine etwa 30 cm tiefe Mulde geschaffen wurde.
Abmessungen: 1,01 m × > 2,25 m × 0,11 m

Foto:
Frank Moldenhauer, Magdeburg 2017