altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Martin Schulze

Alvenslebischer Gesamtrichter

Sterbedatum:
13.07.1773
Ort:
Kalbe (Milde)
Standort:
Kirche St. Nicolai
GPS:
11.389446 - 52.650456

Beschreibung:
Grabdenkmal für den v. Alvenslebischen Gesamtrichter Martin Schulze ( geb. 30.04.1693 in Stendal gest. 13.07.1773 in Kalbe)
und dessen 2. Ehefrau Sophia Catharina Friederike geborene Stambeke (geb. 22.09.1716 gest. 08.04.1785).
Auf zwei reich verzierten Tafeln trägt das Grabdenkmal folgende Inschrift:
linke Seite
Alhier/ruhen die Gebeine/ des Weyl. Hochedelgeb. und/ Hochgelehrten Herrn/Herrn Martin Schulze/Hochadel. v. Alvenslebischen GesamtRichter alhier/ Er war zu Stendal ao 1693 d. 30.Apr. geb./trat so.1725 allhier seine Bedienung an,verhay/ratete sich ao.1727 mit Frauen Louise Sophien Schultzen/ Nachdem diese Ehe durch den Tod ao.1731 d. 25.t Oct./ schon wieder getrennet, schritt er zur zweiten Ehe/mit Fr. Sophia Catharina Friderika Stambeken./ Die 3 Kinder erster Ehe gingen theils vor, theils nach ihrer Fr. Mutter bald zu Grabe. Aus der zweiten Ehe/ sahe Er 7 Kinder, als 3 Söhne und 4 Töchter/ erwachsen u. zum theil verheiratet, von denen er 15/ Enkel und Enkelinnen erlebet. Ao 1763 legte er bey/ herannahendem Alter sein mühsames Amt nieder/ u. suchte in stiller Ruhe, die Ruhe der Ewigkeit!/ Er war ein wahrer Verehrer der Religion/ ein Menschen Freund u. ein rechtschaffender/ Vater seiner Kinder./ Er starb d. 13 Jul 1773 in 81 ten Jahre seines / rühmlichen Lebens mit diesem Gebet/ Vater in deine Hände befehle ich meinen Geist./ Leser, wohl Dir/ Wenn du im Sterben Ihm/ diese Bitte/gläubig nach /beten/ kannst.
rechte Seite
Auch / ruhen hier/ die Gebeine/ der / Hochedelgeborenen Frau/Fr. Sophie Catharina Friederike Schulze / des wei. Hochedelgeb. Hern Zacharias Heinrich Stambeke/Amtmann in Calbe einzigen Tochter./ Sie wurde im Jahre 1716 d 22 ten Sept. gebohren/ 1733 den 28 ten April mit den Hochadlichen Alvenslebischen Gesamtrichter/Herrn Martin Schultze vermählt/ und in dieser Ehe/Mutter von 7 Kindern nemlich 3 Söhnen/ und 4 Töchtern/ Großmutter von 30 Enkeln u. Enkelinnen/Altmutter von 8 Uhrenkeln u. Uhrenkelinnen/ genoß dis seltene Glück im besten Wohlstande/ bis in ihr 68 tes Jahr 10 M 8 T/ In welchem sie den 8 ten April 1785 als einerechtschaffene Christin den Ihrigen u.allen die sie gekannt haben/ unvergeßlich gefolget ist./Der Alten Krone sind / Kindeskinder/ und der Kinder/ sind ihre /Väter./ Salom.IVIII VI

Lage des Grabsteines:
An der Südwand des Altarraumes.

Foto:
2009, Henning Krüger, Kalbe (Milde)