altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Catharina Elisabeth Hirsemann

Teitge

Sterbedatum:
25.04.1780
Ort:
Breitenfeld
Standort:
Kirche
GPS:
11.253447 - 52.568086

Beschreibung:
Zustand:
An der Grabplatte sind einige Fehlstellen am Zierwerk des Randes. Das Schriftfeld ist stark verwittert. Lediglich im oberen Bereich und am linken Rand ist die Lesbarkeit mit Einschränkungen gegeben. Der Sockel befindet sich in einem etwas besseren Zustand.

Dekor:
Die Grabplatte aus Sandstein steht auf einem quaderförmigen Sandsteinsockel, dessen Inschrift durch einen erhabenen Rand eingefasst ist. Die Platte ist auf jeder Seite von drei Rocaillen, die das am oberen Rand befindliche Gesims tragen, begrenzt. Über dem Schriftfeld findet sich eine Blüte, die von mehreren Rocaillen umgeben ist. Die Schrift ist gekerbt.

Inschrift Grabplatte:
… über den …
seiner im Leben …
Frau Catharina Elisabeth
Hirsemann [geborene] Teitgen

durch dieses Denkmal [?]…
Herr Johann [Friedrich Hirse]mann
die …

durch …
d…


den





Inschrift Sockel:
Apocal: Cap. 7. v. 12.
Der seinen willen [gerecht?] wird … so
… zu dem lebendigen …en:

Anmerkung:
Catharina Elisabeth Teitge wird am 16.8.1735 als Tochter des Gastwirts Zacharias Christoph Teitge und Ilsabe Catharina Wiesel in Breitenfeld geboren. In erster Ehe heiratet sie in Beetzendorf am 25.6.1754 den Kauf- und Handelsmann Daniel Edelmann. Ihre zweite Ehe schließt sie in Breitenfeld am 20.12.1762 mit dem „bisherige[n] Amts Verwalter des ältern Alvenslebl. Hochadel. Hauses Zichtau“ Johann Friedrich Hirsemann, der lt. Patenangaben bei seinen Kindstaufen mit dem Kalbenser Rektor Hirsemann nah verwandt ist. Catharina Elisabeth Hirsemann geb. Teitge stirbt in Breitenfeld am 25.4.1780 an einer hitzigen Krankheit.

Lage:
Die Grabplatte steht außerhalb der Kirche an der Westwand, südlich des vorgesetzten Fachwerkturmes.
Abmessungen Sockel: 1,02 m × 0,48 m × 0,18 m
Abmessungen Grabplatte: max. 1,04 m × 1,44 m × 0,12 m

Foto:
Frank Moldenhauer, Magdeburg 2017