altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





August Daniel Vibrans

Bürgermeister

Sterbedatum:
28.08.1806
Ort:
Calvörde
Standort:
Friedhof
GPS:
11.288860 - 52.396314

Beschreibung:

Zustand:
Die Grabplatte aus Sandstein befindet sich in einem guten Zustand. Die Lesbarkeit ist durch Moosbewuchs eingeschränkt.

Dekor:
Das Textfeld ist mit einer gekerbten Linie umrandet. Die Schrift ist ebenfalls gekerbt. Unter dem Textfeld befindet sich eine verschlungene, gekerbte Linie.

Inschrift:
Unsern
guten und unvergesslichen Vater
dem
weiland ersten Bürgermeister und
Kaufmann
Hernn AUGUST DANIEL VIBRANS
geboren
den 11. Februar 1740
und gestorben
den 28. August 1806
dessen erblassten Körper hier an der Seite
seiner ersten verewigten Gattinn
unserer
geliebtesten Mutter ruhet,
weihen
dieß Denkmahl der kindlichen Liebe
seine
hinterlassenen innigst betrübten
sieben Kinder.

Anmerkung:
Das Bürgermeisteramt in Calvörde war über Generationen an die Familie Vibrans gebunden. Der Bürgermeister, Kauf- und Handelsmann August Daniel Vibrans hat 1776 in erster Ehe Margaretha Catharina Schönduve aus Calvörde geheiratet. Dem Paar wurden zehn Kinder geschenkt. Hinzu kommen zwei uneheliche Kinder, die Vibrans vor seiner Heirat 1774 mit Anna Elisabeth Benitz und 1792 nach dem Tod seiner Ehefrau mit Louise Siege zeugte. 1795 ging Vibrans eine zweite Ehe mit Johanna Maria Christina Wendland ein. Diese starb 1796 bei der Geburt ihres Kindes.

Abmessungen: 1,02 m × 2,02 m

Lage:
Die erste Gräberreihe nördlich des nördlichen Friedhofeinganges stellt die Familiengrabstätte der Bürgermeister-Familie Vibrans dar. Die genannte Grabplatte ist in dieser Reihe die zweite von Süden aus betrachtet. Ihr oberes Ende weist nach Westen.

Foto:
Frank Moldenhauer, Magdeburg 2017