altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Hans Block

Sterbedatum:
23.11.1583
Ort:
Calvörde
Standort:
Kirche
GPS:
11.300797 - 52.396485

Beschreibung:

Zustand:
Die Grabplatte befindet sich in einem guten Zustand. Am unteren Rand sind einige Abplatzungen zu verzeichnen, die die Lesbarkeit der letzten Zeile etwas beeinflussen.

Dekor:
Die Schrift ist gekerbt. In den ersten drei Zeilen ist der Buchstabe N seitenverkehrt herausgearbeitet worden.

Inschrift:
SPES VNICA CHRISTVS
ANNO 1583 DEN 23 NOV
EMBRIS ∙ IST ∙ DER ∙ ERSAM
E∙ HANS BLOCK ∙ IN ∙ GOT
SELIGLICH ∙ ENTSCHLAFF
EN ∙ ANNO ∙ 1602 ∙ AM ∙ 5 ∙
SEBTEMBRIS HAT HINRICH
BLOCK OB BERVRTS HAN
SES SON SEINEN LETZT
EN WILLEN MIT EIGEN
HANDEN BESCHRIBEN
VND VERORDNET DAS
HAVS VND HOF ALLES
VERKAVFT DAVON ET
LICHE LEGATA RICH
TIG GEMACHT VND
DAS ANDERE DER KIR
CHEN ZUGEWAND WER
DEN SOLL WELCHS DAN
AVCH ALSO GESCHEHEN

Anmerkung:
Die Inschrift der Grabplatte verweist nicht nur auf das Ableben des Calvörder Bürgers Hans Block im Jahre 1593, sondern auch auf die Vollstreckung seines handschriftlichen Testamentes (Verkauf von Haus und Hof, aus dem Erlös Begleichung von Schulden und Geben einer Kirchenspende) durch dessen Sohn Hinrich Block im Jahre 1602.

Abmessungen: 0,81 m × ca. 1,60 m × 0,10 m

Lage:
Die Grabplatte befindet sich außerhalb der Kirche an der Südwand. Dort ist sie in den zweiten Stützpfeiler∙ von Westen eingelassen.

. Foto:
Frank Moldenhauer, Magdeburg 2017