altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Charlotte Amalia Stelzer

Chüden

Sterbedatum:
29.08.1754
Ort:
Salzwedel
Standort:
Marienkirche
GPS:
11.149338 - 52.849311

Der Grabstein wurde für den Salzwedeler BürgermeisterChristian Friedrich Stelzer und seine beiden Ehefrauen Charlotte Amalia Chüden und Lucia Dorothea Johanna von Kalm gesetzt und ist heutzutage in der Nähe des Südeingangs der Marienkirche mit Klammern an der Wand befestigt. Unter der Inschrift von links nach rechts die Familienwappen Chüden (in Salzwedel), Stelzer (in Salzwedel) und von Kalm (in Braunschweig).
Text der Inschrift:
HIER RUHEN DIE GEBEINE DREIER EHE GATTEN
NEMLICH DES S. T. HERRN
H. CHRISTIAN FRIDR. STELZERSr,
WEIL. WOLVERDIENT. BURG:MSTRS. U. SYND. ALHIER
DER GOTT LIEB UND DER BÜRGERSCH. WERTH WAR,
DER DURCH LCHRISTUM DEN BESTEN SACHWALTER
DIE BESTE SACHE GEWON[N]EN, NEMLIG
DAS ERBE DAS BEHALTEN WIRD IM HIMMEL.
ER WARD GEB. ZU MAGDB. DEN 29. MAY. 1702
UND ENTSCHLIEF ALHIER DEN 30TEN SEPT. 1759.
UND DESZEN ERSTERER EHEGENOSZIN
DER S. T. FRAUEN
FR. CHARLOTTE AMALIA CHÜDEN,
WELCHE GEB. ZU PRENZLAU DEN 24. OCT. 1706,
UND GING SEELIG VORAN DEN 29. AUG. 1754.
DISZ GERINGE ANDENCKEN HAT BESORGET
DES WOLSEL. H. B.MSTRS. 2TE EHEGENOSIN
FR. LUC. DOR. JOH. VON KALM,
WELCHE GEB. ZU BRAUNSW. DEN
UND FOLGTE SELIG NACH DEN
DIe Lebensdaten der 2. Ehefrau sind nicht ausgehauen worden.

Literatur:
"Chronik der altmärkischen Familie v. Chüden 1269-2012" von Heine von Chüden (Selbstverlag o. O., o. J. [Isernhagen bei Hannover 2013]), Band I, S. 302; "Genealogien Braunschweiger Patrizier- und Ratsgeschlechter aus der Zeit der Selbständigkeit der Stadt (vor 1671)" von Sophie Reidemeister, hrsg. von Werner Spieß (= "Werkstücke aus Museum, Archiv und Bibliothek der Stadt Braunschweig", Band 12; Braunschweig 1948), S. 90-94 (Familie von Kalm).

Lage:
Nahe Südeingang.

Foto:
2017, Steffen Langusch, Salzwedel