altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Charlotte Schulze

Jüngken

Sterbedatum:
19.09.1861
Ort:
Gr. Chüden
Standort:
Friedhof
GPS:
11.231903 - 52.845655

Beschreibung:

Zustand:
Die Lesbarkeit der Grabplatte aus Sandstein ist wegen des starken Flechten- und Moosbewuchses sehr eingeschränkt.

Dekor:
Die Schrift ist gekerbt. Das Textfeld ist mit zwei kurzen gekerbten Linien gegliedert.

Inschrift:
Frau Pastorin
Charlotte Wilhelmine Schulze
geborne Jüngken

geboren am 6. Oct. 1776 in dem Herrn
entschlafen am 19. Septemb. 1861
______

Selig sind die Todten die in dem
Herrn sterben. Offenb. Joh. 14, 13
______

Anmerkung:
Charlotte Wilhelmine Jüngken stirbt hochbetagt an Altersschwäche und lässt vier Kinder zurück. Sie ist eine Tochter des Superintendenten Ernst Georg Jüngken in Salzwedel. Am 18. November 1799 verheiratet sie sich in Salzwedel mit dem 1759 in Lüchow geborenen Friedrich Ludolph Schulze, der von 1800 bis zu seinem Tod am 9.3.1821 in Pretzier als Pfarrer wirkt. Ihren Lebensabend verbringt sie bei ihrer Tochter Caroline Schulze in Gr. Chüden, die mit dem dortigen Pastor Johann Christoph Hilgenfeld verheiratet ist.

Abmessungen: 1,25 m × 2,22 m

Lage:
Die Grabplatte liegt auf dem Friedhof. Sie ist die Südliche von zwei Platten, die sich wenige Meter östlich des Chores befinden.

Foto:
Frank Moldenhauer, Magdeburg 2017