altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Gottfried Johann Friedrich Schröder

Pastor

Sterbedatum:
11.06.1815
Ort:
Berge
Standort:
Kirche
GPS:
11.368193 - 52.553117

Beschreibung:

Zustand: :
Die Grabplatte aus Sandstein befindet sich bis auf geringe Verwitterungsspuren in Bodennähe in einem tadellosen Zustand.

Dekor: :
Umrandungslinie und Schrift sind gekerbt.

Inschrift: :
Hier ruhet
der Hochwohlehrwürdige
und Hochgelahrte Herr
Gottfried Johann Friedrich
Schröder :

57 jähriger treufleissiger
Prediger dieser Gemeinde.
Er ward geboren zu Calbe an der
Milde am 28ten Junius 1726
und starb am 11ten Junius 1815.


______

Sanft ruhe o ehrwürdiger
Greis, Ein treuer Freund
warst Du Deiner Gemeinde
ein liebvoller Gatte und Vater
den Deinen ein stiller from̅er
Verehrer des Gottes,
der Dich selbst in den Tagen
Deines hohen Alters stärckte
und sanft zu den Freuden eines
bessern Lebens hinüberführte.

Anmerkung: :
Pastor Schröder wurde 1726 in Kalbe als Sohn des dortigen Diakons Johann Jacob Schröder geboren. Am 27. November ging er in Berge die Ehe mit Johanna Augusta Hauschelm ein. Zu seinem Ableben ist 1815 im Kirchenbuch von Berge vermerkt: „den 11ten Jun des Morgens 8 Uhr ist der Pastor Gottfried Johann Friederich Schröder an Alters = Schwäche gestorben und den 14ten ej. begraben, alt 88 J 11 M 13Tage“.

Abmessungen: 1,10 m × 2,08 m

Lage: :
Die Grabplatte befindet sich außerhalb der Kirche. Sie ist die Östliche von drei an der Nordwand stehenden Platten.

Foto: :
Frank Moldenhauer, Magdeburg 2017