altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Ilsabe Köppe

Schuncke

Ehefrau des Kaufmanns

Sterbedatum:
13.02.1686
Konfession:
evangelisch
Ort:
Salzwedel
Standort:
Marienkirche
GPS:
11.149368 - 52.849499

Beschreibung:
Zustand:
Die oberste Schicht der Oberfläche der Sandsteinplatte ist großflächig abgeplatzt. Dadurch wird die Lesbarkeit beeinträchtigt.

Dekor:
Schrift, Umrandungs- und Trennungslinie sind gekerbt. Die Textfelder der beiden Verstorbenen sind durch deren Wappen in Abschnitte unterteilt. Das linke Wappen zeigt im Schild eine Totenkopf über einem Knochenpaar und darüber zwei Sterne mit einer Mondsichel dazwischen. Der Schild wird mit drei Federn bekrönt. Das andere Wappen zeigt eine Blume mit drei Blüten, die eins zu zwei angeordnet sind. Das gleiche Motiv steht über dem Schild.

Inschrift:
DER WOLL EDLER UND
WOLL…ER HERR JOHAN
(KÖPP)E BÜRGERMEISTER
KIRCHENVORSTEHER UND
VORNEHMER KAUFFMAN
ALHIE IST GEBOHREN ANNO
1635 DEN 22 IAN: UND AM
SCHLAG FLUS IN GOTT
SEELIG ENTSCHLAFFEN DEN
28 OCTOB: 1697 SEINES ALTERS
62 IAHR 9 MONATT 5 TAGE
HERR KÖPPE IST NUN AUCH ZUR
RUH UND FREUD GEKOMMEN
DER NUTZ GESTIFTET HATT STADT
KIRCHE SCHUL ARM UND
FROMMEN
LEICHTEXT.
MARC. 13. V 33. 34. 35. 36. 37.
SEHET ZU WACHET UND BETET DEN
IHR WISET NICHT WEN ES ZEIT IST
GLEICH ALS EIN MENSCH DER ÜBER
LAND ZOG, UND LIES SEIN HAUS
WAS ICH ABER EUCH SAGE (DAS)
SAGE ICH ALLEN WACHET!

DIE WOLLEHRBAHRE
UND VIEL TUGENT BEGABTE
FRAU ILSEBE SCHUNCKEN
HERREN IOHAN KÖPPEN VORNEH
MEN BÜRGERS UND SEIDEN
KRAHMERS ALHIE GEWESENE
EHLIEBSTE IST GEBOHREN AM
[29] JULY 1642 GESTORBEN AM
13 FEBR ∙ 16[8]6 IHRES ALTERS
43 IAHR 6 MONATT 15 TAGE ∙

HIER LIEGT DIE FROMME
FRAU DIE VIELEN GUTES
ERWIESEN
DRUMB WERDEN IHRE WERKE
AUCH NACH DEM TODE GEPRIESEN
TEXT ∙ ESA ∙ 38 ∙ V ∙ 16
SIEHE UMB TROST WAR MIER SEHR
BANGE DU ABER HAST DICH MEINER SELEN
HERTZLICH ANGENOMMEN DAS SIE
NICHT VERDÜRBE DEN DU WIRFFEST
[AL]LE MEINE SÜNDE HINDER DICH
ZURÜCK

Anmerkung:
Hans Köppe stammte aus Kyritz und verheiratete sich am 1. November 1660 mit Ilsabe Schuncke, einer Tochter des Kramers Jochim Schuncke und dessen Ehefrau Anna Rosenthal. Sie wurde am 31. Juli 1642 in der Marienkirche getauft. Joachim Schuncke kam aus Lenzen, als er am 18. Mai 1641 in Salzwedel die Tochter des Andreas Rosenthal heiratete.
Im Sterberegister der Marienkirche wurde am 12. November 1697 festgehalten: „Herr Johann Köppe, gewesener Bürgermeister wie auch Kauff und Handelsmann ist in der S. Marien Kirchen begrabe“. 1686 steht zu lesen: „Hl Johan Köppen sein hauß frau ist Alhie in dieser Kirchen begraben den 19. February“.
Am 26. Oktober 1686 verheiratet sich Köppe in zweiter Ehe mit Sibylla Margaretha Rademacher, einer Tochter des Bürgermeisters Joachim Rademacher. Diese starb 1689: „Hernn Johan Köppen seine Eheliebste ist beygesetzt in Hln Rahts und Herrn Bürgermeisters gruft (Datum nicht lesbar, nach 19.12.1689)“.
Vermutlich ist die Grabplatte nach dem Tod der ersten Ehefrau in Auftrag gegeben worden. Die Sterbedaten des Ehemannes wurden nach dessen Tod nachträglich eingehauen. So wäre es plausibel, weshalb die zweite Ehefrau keine Erwähnung auf der Platte fand.

Lage:
Die Grabplatte liegt im nördlichen Querschiff. Ihr oberes Ende weist nach Westen.

Text und Foto:
Frank Moldenhauer, Magdeburg 2017