altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Christoph Barsewisch

Sterbedatum:
00.00.1580
Ort:
Vielbaum
Standort:
Kirche
GPS:
11.434053 - 52.545232

400 Jahre Friedhof neben der Kirche von Vielbaum, seit ca. 1960 im Vorraum der Kirche aufgestellt.
Stark verwitterter Grabstein einer ritterlich gekleideten Figur, linke Hand am Schwert, Helm neben den Füßen, in der linken oberen Ecke Wappen (v.) Barsewisch, in der rechten oberen Ecke das Wappen v. Itzenplitz in einer Form, wie sie auch bei dem Kindergrabstein v. Eimbeck in Bretsch erscheint mit dem Bären in der Helmzier, der nicht eine Feder hält, sondern eher an einen Baum gelehnt ist, soweit zu erkennen.

Von der Umschrift sind nur Fragmente zu erkennen … ANNO 1580 DEN X1 … IS (wohl Bestandteil des Namens Christoph) ENT(SCHLA)F(EN) … GOT GNEDICH UND BARMHERTZIG … Christoph Barsewisch ist urkundlich erwähnt 1535 – 1572, gestorben 1580, Sohn des Jacob Barsewisch auf Hof zu Vielbaum und Schönebeck.

Foto:
2017, Prof. Dr. v. Barsewisch, Gross Pankow