altmarkgeschichte

Datenbank Historischer Grabmäler der Altmark





Joachim Christoph von Jeetze

Preußischen Generalfeldmarschall

Sterbedatum:
11.09.1752
Ort:
Hohenwulsch
Standort:
Kirche
GPS:
11.355838 - 52.401755

Beschreibung:
Joachim Christoph von Jeetze (1673 – 1752), Erbherr auf Hohenwulsch, wurde am 16.09.1673 als Sohn des Joachim Parum von Jeetze und der Dorothee Elisabeth von Vinzelberg in Hohenwulsch geboren.
Der Ehekontrakt wurde bereits am 12.05.1698 abgeschlossen, darin wurde festgelegt, dass die Braut 3000 Taler Ehegeld als Mitgift in die Ehe zu bringen hat. In der Ehe wurden 4 Söhne und eine Tochter geboren:
1. Philipp Wilhelm 1709 – 1759 Hauptmann
2. Carl Wilhelm 1710 – 1753 Oberstleutnant
3. Friedrich Wilhelm 1711 – 1776 Hauptmann
4. Sophia Hedwig 1714 – 1714
5. Wilhelm Leopold 1717 – 1722

Joachim Christoph von Jeetze ging nach der Geburt seines ersten Sohnes Philipp Wilhelm, der noch in Groß Schwarzlosen am 27.02.1709 geboren wurde, mit Dorothea Sophia, die ihn auf den meisten seiner Kriegszüge begleitete, von 1709 bis 1711 nach Italien, wo auch die beiden Söhne Carl Wilhelm (in Mantua) und Friedrich Wilhelm (in St. Crosette bei Parma) geboren wurden.
Am 26.05.1747 ernannte Friedrich II. Joachim Christoph von Jeetze zum Generalfeldmarschall und entließ ihn ehrenvoll aus dem Militärdienst. Er zog sich nun mit seiner Familie auf sein Erbgut Hohenwulsch zurück und widmete sich intensiv der Vermehrung seiner Besitzungen. So erwarb er 1745 das Dorf Grassau, erhielt aus der Gnyfcovskyschen Erbschaft die Schindelhöfe sowie Herzfelde und die Eickerhöfe in der Wische südwestlich von Wittenberge.
1752 berief Friedrich II. ihn nach Potsdam, wo er an der Wassersucht erkrankte, an der er am 11.09.1752 gegen 23 Uhr 78 jährig verstarb. Er wurde nach Hohenwulsch überführt.

Lage:
Er wurde in dem von ihm erbauten Erbbegräbnis an der Kirche beigesetzt.

Foto:
W. Rogge, Schinne, 2017